• wenger 1

Mit dem Rühle & Wenger Expertenwissen clever investieren,
Förderungen nutzen, Verbrauch optimieren

Herzlichen willkommen im neuen Expertenbereich bei Rühle & Wenger. Hier präsentieren wir Ihnen regelmäßig wertvolle Tipps zu unterschiedlichen Themen wie:

  • Attraktive Förderprogramme für Heizungserneuerung
  • Insiderwissen rund um Heizung und Sanitär
  • Technische Empfehlungen
  • Neue Produkte für Haushalte und Wohnhäuser

Unser Ziel ist es, Ihnen wichtige topaktuelle Themen rund um Heizung, Lüftung, Energie und Sanitär vorzustellen. Immer mit einem konkretem Nutzen und entsprechenden Empfehlungen für Sie. Wenn ein Thema Ihr Interesse geweckt hat freue ich mich auf den Kontakt mit Ihnen. Gerne sind mein Team und ich für Sie da, um unverbindlich eine erste Einschätzung und Nutzung für Ihre individuelle Situation zu besprechen und zu kalkulieren. Nehmen Sie dazu einfach direkt den Kontakt unter 0711-465115 oder unter info@ruehle-wenger.de auf.  

Interview mit Alexander Wenger

Herr Wenger, was motiviert Sie Ihr Expertenwissen offen zu teilen?

Ich weiß das Entscheidungen oft im Stillen reifen und dann schnell getroffen werden. Bei Themen wie Heizung, Lüftung und Sanitär gibt es aber so viele Vorschriften, Förderungen und Optimierungsmöglichkeiten dass es sehr gut fürs Budget ist, umfassend informiert zu sein. Daher ist es mir ein persönliches Anliegen, wichtige Informationen und Möglichkeiten weiter zu geben. Für uns gibt es bei Interesse immer noch genug zu tun. Und ich freue mich über jeden Kunden, mit dem ich in die Tiefe einsteigen und über Alternativen reden kann.

Wo sehen Sie derzeit die wichtigsten Veränderungen und damit auch Chancen?

Die konsequente Abkehr von konventionellen Heizungen (Öl und irgendwann auch Gas) und hin zu intelligenten Hybrid- und regenerativen Lösungen. Verbunden mit wirklich sehr attraktiven Förderungen. Clever genutzt, gut für den Geldbeutel und für die Umwelt.

Was passiert bei den Heizungen?

Da ist die Tendenz eindeutig - Ölheizungen wird es im Austausch und im Neubau bald nicht mehr geben. Der Druck auf regenerative Lösungen und Hybridsysteme wird steigen.

Was empfehlen Sie Ihren Kunden?

Dran bleiben, die Möglichkeiten prüfen und vor allem schnell sein bei den attraktiven Förderungen. Ich empfehle sich an einen Tisch zu setzen, Bestandsaufnahme zu machen und die Für - und Wider abzuwägen. Da wird meist schnell klar, was die beste Lösung ist. Das haben wir auch tolle Möglichkeiten, alles transparent gegenüber zu stellen.

Wie lassen sich in bestehenden Heizungen die Kosten senken?

Da gibt es einige Möglichkeiten. Ganz klar der Klassiker: regelmäßige Wartung und Überprüfung aller Funktionen und Nachjustierung der Einstellungen. Darüber hinaus empfehlen wir den hydraulischen Abgleich. Damit lassen sich die Heizkörper exakt auf die Lebensgewohnheiten und Räume einstellen. Das bedeutet die Räume werden danach nur so beheizt, wie sie auch genutzt werden. Das Sparpotential liegt bei bis zu 30%.

Wo bieten sich für Kunden die größten Chancen?

Das wäre das Zusammentreffen des idealen Zeitpunktes mit den günstigsten Preisen und der höchsten Förderung. Das ist schwierig. Aber nahe dran halte ich für realistisch. Gleichzeitig ist eine Offenheit für zukunftsorientierte Lösungen wichtig. Die Kombination macht es. Da helfen wir gerne.

Wo sind die Sparpotentiale am höchsten?

Auf Sicht denke ich wird es die Nutzung kostenloser Ressourcen sein - Sonne, Erdwärme, Wind. Im Einzelfall läßt sich nur eine Empfehlung abgeben, wenn man alle Faktoren kennt. Aber sehen wir es mal nicht absolut: derzeit winken viele Sparmöglichkeiten. Da ist klug handeln vielleicht besser als auf noch mehr zu warten.

Wie macht Alexander Wenger Heizung und Sanitär in eigener Sache?

Da bin ich sehr pragmatisch. Zum einen teste ich natürlich alle Einstellungs- und Optimierungsmöglichkeiten bei uns selbst. Zum anderen pflege ich das Bestehende gut, damit ich lange Freude daran habe. Ansonsten -und das ist natürlich beruflich bedingt- habe ich große Freude an technischen Innovationen und den tollen regenerativen Systemen, die es heute schon gibt. Und ich freue mich auf das was noch kommt. Aber alles zu seiner Zeit, wenn es ausgereift und überzeugend ist. So handhabe ich es aber auch bei meinen Empfehlungen an die Kunden,. Das Gesamtpaket muss stimmen. Nur dann ist es auch ganzheitlich und nachhaltig.

Welche wichtigsten Empfehlungen geben Sie Ihren Kunden?

Im Gespräch bleiben. Presse verfolgen und nicht zu lange warten. Rechtzeitig ins Gespräch gehen und dann auch zügig entscheiden.