• rw Slider 41

Energie>Energieausweis

Das sollten Sie über den Energieausweis wissen

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt vor, dass Eigentümer, wenn sie ihre Immobilie verkaufen oder vermieten wollen, Interessenten einen Energieausweis vorweisen müssen. Bereits bei einer Immobilienanzeige müssen Daten aus dem Energieausweis angegeben werden. Zweck dieser Verordnung ist die Einsparung von Energie in Gebäuden. Die EnEV gilt für fast alle Gebäude, die beheizt oder klimatisiert werden. 

Es gibt zwei Arten von Energieausweisen für Gebäude: den Bedarfsausweis und den Verbrauchsausweis. Um herauszufinden, welcher Energieausweis der richtige für Ihr Haus ist, fragen Sie am besten Ihren MEISTER DER ELEMENTE. Wir informieren Sie rund um das Thema Energieausweis. Im Zuge dessen informieren wir Sie auch über mögliche staatliche Förderungen bei Ihrer Heizungssanierung und geben Ihnen wichtige Tipps zum effizienten Heizen.

Bedarfsorientierter Energieausweis

Der Bedarfausweis wird anhand der Geometrie und der Eigenschaften der Gebäudehülle sowie der Heizungsanlage berechnet. Mit einem normierten Verfahren werden dann die Werte für den Energieverbrauch der jeweiligen Immobilie ermittelt.

Verbrauchsorientierter Energieausweis

Der verbrauchsorientiere Energieausweis ist die deutlich kostengünstigere Variante, weil er nur auf Basis von Verbrauchsdaten berechnet wird. Das Ergebnis ist abhängig vom Nutzerverhalten, der Rechenaufwand dagegen gering. Der Verbrauchsausweis ist aber nicht mehr für alle Gebäude zulässig.

Fossile Energieträger

Energieeffizienz

Mit möglichst wenig Energie möglichst viel Wirkung zu erzeugen, das steckt hinter dem Begriff Energieeffizienz. Für die Heizungstechnik bedeutet das: Behagliche Raumtemperaturen mit minimalem Energieeinsatz. Energieeffizienz lohnt sich für Sie, denn die sauberste und günstigste Energie ist die, die Sie gar nicht erst verbrauchen. 

Brennwerttechnik

Mit Brennwerttechnik können Sie die Energie der Abluft besonders effektiv nutzen. Was Sie beim Umstieg auf die Brennwerttechnik beachten sollten und welche Rolle der Schornstein dabei spielt, erfahren Sie hier. Ihr MEISTER DER ELEMENTE informiert Sie darüber, wie Sie einen modernen Brennwertkessel in einer Hybridheizung effizient mit erneuerbaren Energien kombinieren können.

Heizen mit Gas

Mit Gas können Sie nicht nur effektiv heizen, sondern auch Strom erzeugen. Informieren Sie sich hier, wie Sie mit moderner Heiztechnik das Optimum aus dem fossilen Energieträger herausholen, welche Gasformen es gibt und wo die Vorteile von Bio- und Flüssiggas liegen, damit Sie Ihre CO2-Bilanz verbessern können.

Heizen mit Öl

Ölheizungen sind in Deutschland immer noch eine der beliebtesten Heizungsformen. Aber ist Heizen mit Heizöl noch zeitgemäß? Mit der Modernisierung Ihrer Heizungsanlage und der Nutzung moderner Öl-Brennwerttechnik spart man Kosten und handelt umweltbewusst. Mit der richtigen Heizungsanlage werden Sie selbst beim Heizen mit Öl unabhängiger von den Rohstoffpreisen.