• rw Slider 36
  • slider Tipps RW18
  • slider Tipps RW19

Sanitär>Wasser

Wasser ist Leben

Ob für Sie eine sparsame Lösung bei der Badgestaltung, komfortable Funktionen bei der Wasseraufbereitung oder unproblematische Sanitärtechnik im Vordergrund steht, wir von Rühle & Wenger helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Komponenten und Technologien ebenso wie beim Einbau. Bei funktioneller Sanitärtechnik kommt es darauf an, dass sie unsichtbar bleibt, aber leicht zugänglich ist. Egal ob im Bad oder in der Küche, im Keller, dem Außenbereich oder der Garage: Überall, wo Sie Wasser benötigen, installieren wir saubere Lösungen.

Sicherheit bei allen Fragen rund um Trinkwasser, Aufbereitung und Wasserfilteranlagen im Gebäude gibt Ihnen als Fachbetrieb der Sanitärtechnik Ihr MEISTER DER ELEMENTE. Für uns gehört nicht nur die Zuführung des Trinkwassers, sondern auch die sachgerechte Abführung des Abwassers zum Tagesgeschäft.

Zusätzlich können wir Sie informieren über:

  • Nutzung von Brauchwasser
  • Nutzung von Regenwasser
  • Gewinnung von Energie aus dem Abwasser
  • Kalkschutz der Leitungen
  • Wasserschutz im Gebäude
  • Brauchwassernutzung 

Schlaues Extra: Die Regenwassernutzungsanlage

Sauberes Trinkwasser ist ein kostbares Gut. Tendenziell steigen die Kosten für Wasser und Abwasser in Deutschland. Grundsätzlich könnte viel Trinkwasser eingespart werden, wenn Toilette oder Waschmaschine mit Regenwasser versorgt würden. Die einfachste und kostengünstigste Art der Brauchwassernutzung ist die gute alte Regentonne. Sie macht den gesammelten Niederschlag als Brauchwasser für den Haushalt nutzbar. Regenwasser kann, mit einer fachgerecht installierten Regenwassernutzungsanlage heute auch für die Toilettenspülung und fürs Wäschewaschen genutzt werden.

TIPP: Trennen Sie Brauchwasser und Trinkwasser

Unter Umständen wird beim Neubau oder der Modernisierung eine Nichttrinkwasserversorgung durch Regenwasser, zum Beispiel für die Spülung oder zum Wäschewaschen vorgesehen. Durch ein Hauswasserwerk (HWW) wird dieses Wasser dann automatisch an die Versorgungspunkte gepumpt. Die strikte Trennung von Trinkwasser und Nichttrinkwasser durch entsprechende Sicherungsarmaturen und die fachgerechte Installation wird nach der Trinkwasserverordnung gefordert. Aus diesem Grund werden zwei komplett getrennte Systeme installiert.